2. Externes Jugend-Badmintonturnier 2013

Für den 20.04.2013 lud die Badminton-Abteilung des TVA zum zweiten Jugend-Doppelturnier nach Altötting ein und es wurde wieder sehr gut angenommen. 66 Spieler und Spielerinnen aus Mehring, Traunstein, Marquartstein, Burghausen, Mühldorf, Vilsbiburg, Halfing, Aschau, Garching und natürlich auch aus Altötting trafen pünktlich an der Dreifachturnhalle an der Burghauser Straße ein.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unsere Vorstände Daniel Zwicklbauer und Markus Teichmann und den Jugend-Abteilungsleiter Adam Muskalla gingen sie hochmotiviert in die ersten Gruppenspiele. Gespielt wurde wieder in 2 Altersklassen. In der AK I, bei den 10 - 13 Jährigen, gingen 34 Jugendliche an den Start, in der AK II, bei den 14 – 16 Jährigen, waren es 32 Jungs und Mädels. Unsere Heimmannschaft bestand aus: AK1: Stefanie Walintin, Bianca Merkl, Matthias Wendle, Maxi Burger, Moritz Ortmeier, Eric Seiler AK2: Siobhan Braun, Julia Mandrysch, Miriam Weilandt, Tobias Lansky, Kevin Muskalla, David Nieberle, Julian Ortmeier, Pascal Mittermeier, Andreas Auer, Luca Wenzl und Sebastian Wolf und Patrizia Teichmann, die kurzfristig für einen nicht erschienenen Spieler eingesprungen ist und sich im Laufe des Turniers wacker geschlagen hat. Jeweils der Erste und Zweite der Gruppe qualifizierte sich für die Finalrunde, die im KO-System gespielt wurde. Die 3. und 4. Platzierten ermittelten in der sogenannten Lucky Loser Gruppe nach dem gleichen System ihre eigenen Sieger. So hatte jeder Teilnehmer 4 bis 7 Spiele zu bestreiten, die die Spieler mit einer gesunden Portion Ehrgeiz und großem Einsatz angingen. Außerhalb der Spielfelder war ebenfalls einiges los. Der Star war hier die Regenbogentorte von Julia, die von Anfang an viel Aufmerksamkeit erregte, sich reger Nachfrage erfreute und natürlich als erste ausverkauft war. Die „weniger Süßen“ stürzten sich in den kurzen Spielpausen auf den frisch gebackenen Leberkäs, der ebenfalls in kürzester Zeit verputzt war und zusammen mit den Torten und Kuchen Spuren auf den T-Shirts und Blusen der Spieler J hinterließ. Außerdem gab es eine Gewinntombola – jedes Los ein Treffer -, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreute und zum zweiten Hit des Tages wurde. Was uns besonders freute, war die rege Beteiligung der Eltern und Zuschauer. Die Ränge waren voll besetzt mit mitgereisten Erwachsenen, die anfeuerten, mitfieberten, Tipps gaben, gratulierten und bei Bedarf trösteten und wieder neuen Mut fürs nächste Spiel machten. Der Austausch unter den Zuschauern war sehr rege und die freundliche lockere Stimmung war überall spürbar und sehr ansteckend. Bekanntschaften wurden vertieft und neue Freundschaften geknüpft – eine schöne Sache! Während dessen ging es unten auf den Spielfeldern mit Feuereifer zur Sache. Es wurde gespielt, gekämpft, gewonnen und verloren – mal knapp, mal problemlos, aber immer fair und Gott sei Dank ohne größere Verletzungen. Und das alles unter der Aufsicht und Betreuung der mitgereisten Trainer und der Schiedsrichter des TVA, die für eine problemlose Abwicklung der Spiele auf den Plätzen sorgten. Dank der guten Organisation, für die unsere Vorstände verantwortlich waren, und der optimal ausgestatteten Halle konnten die ersten Finalbegegnungen schon nach ca. 2 ½ Stunden beginnen. Das letzte Finale startete um ca. 15.00 Uhr. In der AK I trafen, nach sehr spannenden Vorrundenspielen, die Vorjahressieger aus Mühldorf Georg Haslbeck und Johannes Rausch im Finale auf Nico Adamczyk und Hannah John aus Aschau. Die Mühldorfer ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und gewannen souverän in zwei Sätzen jeweils zu 13 und 14. Im Spiel um Platz 3 erkämpfte sich unsere Paarung aus Altötting, Bianca Merkl und Stefanie Wallintin, den Sieg in drei Sätzen gegen die sehr gut spielende Paarung aus Vilsbiburg in der Altersklasse I. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Fairness der Mädels aus Vilsbiburg! In der AK II trafen im Finale zwei Paarungen aufeinander, die in der Vorrunde schon einmal gegeneinander gespielt hatten: Miriam Weilandt /Tobias Lansky aus Altötting und Thomas Kerndlmaier / Bernhard Seidl aus Garching. Den Zuschauern wurde ein spektakuläres und fantastisches Spiel geboten. Während der erste Satz an die Altöttinger ging, überzeugten die Gegner aus Garching im zweiten und dritten Satz und gewannen die AK II verdient. Im Spiel um Platz 3 setzte sich dagegen unsere Altöttinger Mannschaft bestehend aus Pascal Mittermeier und Andreas Auer in zwei Sätzen gegen Muriel Mende / Christoph Menter aus Marquartstein durch. Sieger der Lucky Loser Runde wurde in der Altersklasse I mit Erick Seiler und Moritz Ortmeier wieder eine Mannschaft aus Altötting. In der Altersklasse II konnten Artur Dick und Laura Spies aus Traunstein den Sieg für sich verbuchen. Wir gratulieren allen Finalisten zu ihren guten Platzierungen und zu ihren hervorragenden Leistungen, mit denen sie die Zuschauer begeistert und ihre Gegner überrascht haben und wir freuen uns mit allen Teilnehmern über die gewonnenen Spiele, die vielen schönen Spielzüge, die gespielt wurden und die gute Atmosphäre während der Veranstaltung, zu der alle beigetragen haben. Und wir freuen uns darauf euch im nächsten Jahr bei der dritten Auflage des Altöttinger Badminton-Jugendturniers wiederzusehen. Dann gibt es übrigens neue Altersklassen: AK I: von 9 bis 14 Jahren und AK II, von 14 bis 17 Jahren. Unser besonderer Dank gilt natürlich, wie immer, unseren treuen Sponsoren …….. und den Helfern aus dem Verein ohne die der reibungslose Ablauf dieses Turniertages so nicht möglich gewesen wäre.

tunri
  • tunri
  • Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok Ablehnen